Ratgeber
Personalmarketing

Ratgeber mit den wichtigsten Tipps in Personalmarketing, Employer Branding und Werbung

Jedes Unternehmen, das sich potenziellen Bewerbern als attraktiver Arbeitgeber präsentieren möchte, kommt um zwei Dinge nicht herum: Personalmarketing und Employer Branding. Diese beiden Begriffe gehen auf die englische Sprache zurück und bedeuten so viel wie „Personalwerbung“ und „Arbeitgebermarkenbildung“. Obwohl die Grenzen fließend sind und es durchaus Überschneidungen gibt, haben jedoch beide Handlungsfelder ihre Daseinsberechtigung. Da eine enge Verbindung zu den klassischen Themen von Werbung und Marketing bestehen, berücksichtigen wir in unserem Ratgeber auch Bereiche wie Personalentwicklung oder Public Relations.

In vergangenen Zeiten waren Arbeitgeber in der komfortablen Situation, sich ihr Personal aussuchen zu können. Anzeigen wurden über verschiedene Kanäle geschaltet und schon erreichten zahlreiche Bewerbungen das ausschreibende Unternehmen. Durch den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel hat sich diese Situation jedoch größtenteils umgekehrt. Heutzutage suchen sich die Bewerber ihre Arbeitgeber aus und scheuen sich nicht, Ansprüche zu stellen.

Der Arbeitgeber bewirbt sich bei den potenziellen Bewerbern und muss diese von sich überzeugen. Wie beim klassischen Marketing geht es auch in der Personalwerbung um den Aufbau einer Marke. In diesem Fall steht jedoch nicht die Positionierung einer Produktmarke im Mittelpunkt, sondern der Aufbau der Arbeitgebermarke.

A

Active Sourcing ist einer der größten Trends im Recruiting. Welche Quellen kann man zur Personalgewinnung heranziehen und welche Schritte sind zu gehen, um Active Sourcing so effektiv wie möglich zu machen?

M E H R
Für Unternehmen gilt: Auf das Image kommt es an! Aber wie baut man Arbeitgeberattraktivität auf, um Mitarbeiter für sein Unternehmen zu interessieren und im heutigen trüben Personalpool die richtigen Leute an Land zu ziehen?

M E H R
Arbeitgeber müssen heutzutage ebenso eine Marke sein wie die Produkte, die sie anbieten – das gilt in Zeiten des Fachkräftemangels umso mehr! Somit sollte die Arbeitgebermarke bzw. Employer Brand stets gepflegt werden, denn im Recruiting-Prozess spielt sie eine nicht zu unterschätzende Rolle.

M E H R

B

Beim B2B Content Marketing muss der Content ein hohes Maß an detaillierten Informationen aufbieten. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was Unternehmen beachten sollten.

M E H R
Newsletter und Mailings gehören zu den effektivsten Marketing-Strategien im B2B-Bereich. Wer sich von der Masse abheben und seiner Zielgruppe wahrgenommen werden möchte, muss einzigartigen und spannenden Content bieten. Aber auch der Datenschutz (DSGVO) muss beachtet werden!

M E H R

C

Die Case Study zeigt die unmittelbare Anwendung eines Produkts oder einer Dienstleistung an einem echten Beispiel – deshalb eignet sie sich bestens für die direkte Kundenkommunikation. Wer eine erfolgreiche Case Study entwickeln möchte, sollte neben Text und Content aber auch an das passende Design denken.

M E H R

Hochwertige und attraktive Inhalte sind heute wichtiger als je zuvor. Content Marketing ist darauf bedacht, einen wahren Mehrwert für den User zu schaffen. Hier finden Sie 5 Tipps für die Content-Erstellung.

M E H R
Welche Content Marketing Trends warten im Jahr 2020 auf B2B? Hier erfahren Sie, welche Entwicklungen jedes Unternehmen berücksichtigen sollte.

M E H R
Content Marketing KPIs (Key Performance Indicators) sind Kennzahlen, mit denen Sie den Erfolg Ihrer geschäftlichen Prozesse messen können. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche KPIs Sie im Auge behalten sollten.

M E H R
Der Schlüssel zu erfolgreichem Content Marketing liegt in den verwendeten Inhalten. Um diese erfolgreich einzusetzen und Ihre Kommunikationsziele zu erreichen, gehen Sie sorgfältig und planvoll vor. Am Anfang jeder Content-Marketing-Ambition steht eine genau auf Ihr Unternehmen abgestimmte Strategie.

M E H R
In den letzten Jahren sind sehr viele gute Content Marketing Tools auf den Markt gekommen. Welche Tools sind aber die Besten? index hat eine Auswahl an Tools zusammengestellt, die Ihre Arbeit erleichtern.

M E H R
Bloggen ist schon lange nicht mehr nur ein Hobby – auch im Geschäftsbereich ist der Blog angekommen. Auf einem Corporate Blog können Unternehmen ihre Content-Marketing-Strategie optimal umsetzen, indem sie spannende und unterhaltsame Inhalte veröffentlichen. Aber aufgepasst: Ein Blog bedeutet viel Pflegeaufwand!

M E H R

Corporate Publishing beinhaltet eine Vielzahl an Medien, online oder offline, über die Unternehmen für ihre Zielgruppe ansprechende Informationen veröffentlichen. Bevor Sie aber einfach neue Inhalte erstellen und diese verbreiten, sollten Sie sich Gedanken zu Ihrer Content-Strategie machen!

M E H R

E

Den Begriff Employer Branding hat sicherlich jeder schon einmal gehört, aber wie lautet die genaue Employer Branding Definition? Wer weiß, was sich hinter dem Aufbau einer Arbeitgebermarke verbirgt, kann sich zielgerichteter und letztendlich erfolgreicher auf dem Arbeitsmarkt positionieren.

M E H R
Wer in der Bewerber- und Mitarbeitergewinnung heute erfolgreich sein möchte, muss sich Ziele setzen und die dazu passenden Employer Branding Maßnahmen umsetzen! Mit einer guten Candidate Experience und einem positiven Arbeitgeberimage steigern Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität ungemein.

M E H R
Am Anfang einer jeden Employer Branding Kampagne stehen die Ziele, die durch eine ausgefeilte Strategie erreicht werden sollen. Wichtig dabei: Die Employer Branding Strategie muss möglichst konkret sein und sich die individuellen Stärken des Arbeitgebers zunutze machen.

M E H R
Kann eine offene Stelle nicht intern vergeben werden, haben Arbeitgeber verschiedene Möglichkeiten der externen Personalbeschaffung, welche auch Arbeitgeberüberlassung oder -vermittlung beinhalten. Es gilt, die richtige Wahl zu treffen.

M E H R

F

Fachartikel sind spezifische Beiträge, die journalistisch aufbereitet werden. Für Unternehmen bedeuten sie die Chance, ihr Fachwissen verschiedenen Zielgruppen wie potenziellen Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern zu präsentieren. Bei der Aufbereitung von Fachartikeln ist aber Vorsicht geboten – sie sollten gut geplant und strukturiert werden!

M E H R
Vom Fachkräftemangel ist schon seit mehreren Jahren eines der politischen Top-Themen. Darunter wird der Engpass an ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern auf dem Arbeitsmarkt verstanden. Für Unternehmen ist der Fachkräftemangel eine der größten Herausforderung, da ihnen personelle Ressourcen fehlen.

M E H R

H

Unter High Potentials werden leistungsfähige, talentierte Mitarbeitern verstanden, die maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen. Es kommt es darauf an, High Potentials im Bewerbungsprozess zu identifizieren und als Mitarbeiter zu gewinnen. Gleichzeitig sollte das Potenzial mit den richtigen Mitteln weiter ausgebaut und gefördert werden.

M E H R

I

Hier wird erklärt, was Inbound Marketing eigentlich ist. Neben allgemeinem Grundlagenwissen gibt unser Ratgeber auch 10 nützliche Tipps, die Sie bei der Inbound Marketing Strategie unterstützen.

M E H R
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – und das sollten Sie sich zunutze machen! Gerade eine Infografik kann komplexe Sachverhalte ansprechend präsentiert und im Gedächtnis fortwirkt. Vorab sollten Sie sich aber entscheiden, welche Art von Infografiken Sie für Ihr Vorhaben verwenden möchten.

M E H R
Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden wird in Zeiten des Bewerbermangels immer wichtiger. Dafür muss den Mitarbeitern aber mehr geboten werden – denn die Konkurrenz ist groß und lockt ebenfalls mit attraktiven Angebot. Wählen Sie die passenden Instrumente der Mitarbeiterbindung, um im Wettbewerb bestehen zu können.

M E H R

Die meisten Mitarbeiter schätzen eine transparente und offene Kommunikation innerhalb des Unternehmens. Für die interne Kommunikation stehen Arbeitgebern verschiedene Plattformen und Werkzeuge zur Verfügung. Woran die wenigsten denken: Eine gut geführte interne Kommunikation hat einen positiven Einfluss auf Ihre Wahrnehmung als Arbeitgeber!

M E H R
Employer Branding bezieht sich auf gleich zwei Bereiche: Beim sogenannten internen Employer Branding geht es darum, Mitarbeiter an sich zu binden; beim externen Employer Branding darum, neue, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen. Dazu gibt es verschiedene Wege.

M E H R

K

Tagtäglich wird kommuniziert – das gilt sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld. Eine Kommunikationsberatung kann helfen, Unternehmensstatements in die richtige Bahn zu bringen und in den geeigneten Kanälen zu verteilen. Auf diese Weise kann sich Ihr Unternehmensimage ungemein verbessern.

M E H R
Gelungene Kommunikation will konzipiert sein! Nur, wenn es sie dem Anlass angepasst ist, kann sie auch ihre volle Wirksamkeit entfalten. Anfangs müssen die Kommunikationsziele definiert werden, damit das Konzept später in die Tat umgesetzt werden kann.

M E H R

M

PR- und Marketing-Abteilungen in Unternehmen müssen auf Zack sein – denn die täglich wachsende Informationsflut aus den Medien muss bewältigt werden! Diese Medienarbeit bzw. Media Relations will gelernt sein und muss zielgerichtet eingesetzt werden, um im multimedialen Dschungel nicht unterzugehen.

M E H R
Für Arbeitgeber gibt es kaum eine wichtigere Aufgabe als die Mitarbeitermotivation. Schließlich sind Unternehmen mit engagierten Mitarbeitern viel erfolgreicher! Wenn sich das Team wohl fühlt und ein angenehmes Arbeitsklima herrscht, schaffen Sie es außerdem, Ihr Mitarbeiter an sich zu binden.

M E H R

N

Der Newsletter ist und bleibt das Instrument Nummer eins, um die Zielgruppe zu erreichen! Also sollten auch Form und Inhalt ansprechend sein, damit Ihre Mailings wirklich den geplanten Erfolg bringen. Diese fünf Tipps helfen Ihnen dabei!

M E H R

O

Online-PR unterscheidet sich dadurch von analogen PR-Arbeit nicht nur durch die verwendeten Instrumente. Auch die Ziele können durchaus verschieden sein. Bei der Frage, welche Art von PR und welche Kanäle sich eignen, sollten Sie aber auch an Ihre Zielgruppe denken!

M E H R

P

Paid, Owned und Earned Media: Was sind ihre Vorteile für das Online Marketing? Wie können Sie sie miteinander verbinden? Lesen Sie hier nach.

M E H R
Für viele Unternehmen ist die Personalbeschaffung eine der größten Herausforderungen derzeit! Einerseits kann sie intern, andererseits extern geschehen. Die besten Strategien und Techniken finden Sie hier.

M E H R
Personalentwicklung ist die gezielte Förderung und Weiterentwicklung der eigenen Mitarbeiter. So ermöglichen Sie es, dass jedes Ihrer Teammitglieder seine eigenen Stärken nutzt und sein volles Potenzial ausschöpft. Nicht nur Ihre Mitarbeiter werden zufriedener sein – auch Ihr Unternehmen gelangt dadurch zu mehr Erfolg!

M E H R

Die eigenen Mitarbeiter weiterzubilden, ist heutzutage unerlässlich – ansonsten kann es zu einem gefährlichen Stillstand im Geschäftsbereich kommen! Dafür sollten Sie die passenden Personalentwicklungsmaßnahmen wählen, die sich unter anderem nach den individuellen Stärken Ihrer Arbeitskollegen richten.

M E H R
Der Begriff „Gewinnung“ sagt es bereits: Bei der Personalgewinnung geht es darum, neue Mitarbeiter an Bord zu holen. Für den Großteil der Arbeitgeber ist dies heutzutage äußerst schwierig – gerade Bewerber einiger Berufsgruppen sind auf dem Stellenmarkt rar. Mit den passenden Instrumenten schaffen Sie es, die Personalgewinnung trotzdem voranzutreiben.

M E H R

Personalmarketing befasst sich im Allgemeinen mit der Besetzung von Arbeitsplätzen in Unternehmen. Diese Arbeitsplätze müssen für interne und externe Bewerber attraktiv und interessant dargestellt werden, wofür es – abseits vom Gehaltsversprechen – geeignete Personalmarketing Instrumente und Maßnahmen gibt.

M E H R
Ausgewählte Personalmarketing Maßnahmen helfen im Kampf um die besten Talente und bei qualifizierten Führungs- und Fachkräften zählen aus Sicht der Mitarbeiter nicht nur die harten Anreize wie Einkommen, Vergütung und Karrierechancen, sondern die Identifikation mit den Werten, der Leitkultur und der Philosophie eines Unternehmens spielt für die Mehrheit der künftigen Arbeitskräfte eine zentrale Rolle.

M E H R

Effizientes Personalmarketing ist heute wichtiger denn je, denn nicht nur der demografische Wandel stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Auch der War for Talents und das Werben um die besten Köpfe gehört dazu.

M E H R
In Unternehmen müssen offene Stellen mit dem geeigneten Personal besetzt werden und dabei hilft ein durchdachtes Konzept der Personalrekrutierung. Es kommt darauf an, dass das Personal die fachlichen Anforderungen an diese Stelle erfüllt und über eine entsprechende Qualifikation verfügt, doch werden auch sogenannte Softskills gefragt, beispielsweise Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität.

M E H R
Ohne eine erfolgreiche Personalstrategie ist eine erfolgreiche Unternehmensführung heute kaum mehr möglich. Neue Technologien werden angewendet, neue Märkte erschlossen, Produkte und Dienstleistungen den veränderten Bedürfnissen angepasst. Das wirkt sich auch auf die Anforderungen an das Personal aus: Flexible, dynamische Arbeitskräfte werden benötigt.

M E H R
Pressearbeit ist ein ganz wesentlicher Bestandteil der Kommunikation. Ziel der Pressearbeit ist es, Redakteure und Medienvertreter vom eigenen Unternehmen, seinen Produkten und Dienstleistungen zu überzeugen. Das ist zugegebenermaßen nicht immer leicht, aber es lohnt sich!

M E H R

Auch heute noch ist die Pressemitteilung das meist genutzte Mittel, um Informationen schnell und kostengünstig nach außen zu kommunizieren. Besonders für fachspezifische Bereiche, wie die Pressearbeit, bietet sie Vorteile.

M E H R
„Public Relations ist die Kunst, durch das gesprochene oder gedruckte Wort, durch Handlungen oder durch sichtbare Symbole für die eigene Firma, deren Produkt oder Dienstleistung eine günstige öffentliche Meinung zu schaffen.“ Diese Definition ist von 1937 – und hat nichts von ihrer Gültigkeit eingebüßt. Public Relations ist ein essentieller Teil jeder Kommunikationsarbeit eines Unternehmens.

M E H R

R

Mit Recruiting wird die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften bezeichnet. In Unternehmen beschäftigt sich in der Regel die Human-Resources-Abteilung damit, potenzielle Mitarbeiter zu ermitteln und für das Unternehmen zu gewinnen.

M E H R

S

Wer im Internet wirbt, ist nur erfolgreich, wenn er auch gefunden wird. Dazu muss bekannt sein, wonach Internetnutzer suchen. Nach diesem Kriterium sowie weiteren technischen und inhaltlichen Aspekten erstellen Unternehmen und Agenturen guten SEO-Content. Aber was ist SEO-Content?

M E H R
Fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland sind bereits in Social Media vertreten. Auch Sie können die Möglichkeiten von Facebook, Twitter, Google+ und Co. für Ihr Unternehmen nutzen: Veröffentlichen Sie z. B. Produktinformationen, Neuigkeiten oder Interessantes und treten Sie gleichzeitig in Dialog zu Ihren Fans und Followern.

M E H R
Der englische Begriff Storytelling wird mit „Geschichten erzählen“ übersetzt. Geschichten zu erzählen ist jedoch nicht nur in der Literatur, sondern auch im Marketing eine beliebte Strategie der Informationsvermittlung.

M E H R
Lebenslanges Lernen gehört für erfolgreiche Unternehmen und ihre Mitarbeiter heute zum Arbeitsalltag. Um die Kompetenzen der Mitarbeiter punktgenau zu verbessern, ist eine gezielte Personalentwicklung unerlässlich.

M E H R

T

Talent Management ist heutzutage das Stichwort in den Personalabteilungen. Die Zeiten, zu denen sich Unternehmen aus der Vielzahl der Bewerber den besten Mann oder die beste Frau mit High Potential aussuchen konnten, sind seit Beginn des 21. Jahrhunderts vorbei, heute muss ein Unternehmen schon einiges zu bieten haben, um einen Bewerber für sich zu gewinnen.

M E H R
Ein Kernbestandteil jeder operativen Kommunikationsstrategie ist das Themensetting. Es geht dabei um die strategische Entwicklung von Botschaften, die die Zielgruppe erreichen sollen. Das Ziel ist eine ausreichende und vor allem kontinuierliche Medienpräsenz.

M E H R

U

Konzerne geben große Summen aus, ihr Unternehmensimage positiv darzustellen. Kleine und mittelständische Unternehmen vernachlässigen diese wichtige Maßnahme oft. Dabei wirkt sich ein positiv besetztes Unternehmensimage auf alle Bereiche des Betriebs aus, von der Wahrnehmung der Gesellschaft und damit der Kunden bis hin zur Produktivität der Mitarbeiter.

M E H R
Der Erfolg unternehmerischer Tätigkeiten ist maßgeblich vom Miteinander der Angestellten aller Bereiche abhängig. Dieses ist von einer Hierarchie und den selbst aufgestellten Werten der Firma geprägt. Weitere Normen wie die Art der internen Kommunikation, der Loyalität und Kritikfähigkeit kennzeichnen die jeweils gewachsene oder gerade entwickelte Unternehmenskultur.

M E H R
Am Anfang einer Existenzgründung steht der Businessplan. Er legt fest, welche Unternehmensziele in welchen Etappen erreicht werden sollen. Um dies in der Geschäftspraxis umzusetzen, müssen Gründer eine realistische Unternehmensstrategie entwickeln.

M E H R

V

Video Content Marketing wird auch für Employer Branding und das Recruting immer wichtiger. Mittlerweile haben auch B2B Unternehmen angefangen, den Trend für sich zu nutzen. Anleitung und Tipps zum guten Video Content finden Sie hier.

M E H R

W

Der War for Talents steht für immer weniger junge Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt bei einem gleichbleibenden und sogar steigenden Bedarf an Firmen: Vor diesem Spannungsfeld sieht sich die deutsche Wirtschaft schon heute, und in den kommenden Jahren dürfte sich die Situation sogar noch verschärfen. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, greifen viele Betriebe schon heute zu neuen Methoden.

M E H R
„Nur“ eine kleine Grafik, ein scheinbar einfacher Schriftzug? Nein: Der Wiedererkennungswert Ihrer Marke hängt entscheidend mit Ihrem Logo oder Ihrer Wortmarke zusammen. Vom Briefbogen Ihres Unternehmens über Anzeigen und Prospekte bis hin zur Pressemitteilung, bei einer stimmigen Außendarstellung Ihres Unternehmens ist Ihr Logo omnipräsent.

M E H R

Personalmarketing und Employer Branding

Der entscheidende Unterschied zwischen Personalmarketing und Employer Branding besteht jedoch darin, wie dieses Ziel in die Realität umgesetzt wird. Während das Personalmarketing operativ ausgerichtet ist, geht das Employer Branding strategisch an die Zielverwirklichung heran.

Personalmarketing

Personalmarketing beinhaltet den kompletten Prozess der Stellenausschreibung bis zum professionellen Bewerbungsmanagement. Präsentationen in Bildungseinrichtungen, Universitäten, Betrieben und Messen erhöhen den Bekanntheitsgrad. Ein professionelles Bewerbermanagement ist unerlässlich, denn negative und positive Erfahrungen der Bewerber verbreiten sich schnell.

Die operative Ausrichtung des Personalmarketings beinhaltet auch alle Maßnahmen, die den Arbeitsplatz im Unternehmen attraktiver macht. Für viele Arbeitnehmer ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig. Flexible Arbeitszeitmodelle oder Home Office-Arbeit sind daher sehr attraktiv. Monetäre Anreize, Zusatzleistungen, Angebote zur Altersvorsorge und Gesundheit werden gerne in Anspruch genommen. Nicht zuletzt sind regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote wichtig.

Employer Branding

Mit dem strategisch ausgerichteten Employer Branding beschäftigt sich der Arbeitgeber dagegen nicht mit dem operativen Umfeld, sondern im wahrsten Sinne des Wortes nur mit sich selbst.

Er fragt sich, was genau seine Marke ausmacht

  • Für welche Zielgruppen ist das Unternehmen attraktiv?
  • Was macht das Unternehmen einzigartig?
  • Ist das eigene Angebot wirklich besser als das der Konkurrenz?
  • Ist das Unternehmen für die begehrte Zielgruppe attraktiv?
  • Wo sind die begehrten Bewerber zu finden?
  • Was erwarten diese Bewerber von einem attraktiven Arbeitgeber?
  • Was lehnt diese Zielgruppe auf jeden Fall ab?
  • Wie kann die Mitarbeiterbindung erhöht werden?

Für die Umsetzung dieses Ziels werden alle Mitarbeiter ins Boot geholt, um eine attraktive einheitliche Arbeitgebermarke und die individuellen Werte des Arbeitgebers nach außen hin zu kommunizieren. Geeignete Kommunikationswege sind die eigene Karrierewebseite, Social Media oder sonstige, zu der begehrten Zielgruppe passende Kanäle. Wichtig ist zu wissen, welche Möglichkeiten des Personalmarketings zur Verfügung stehen und wie diese am besten in ein perfektes Employer Branding überführt werden.