Personalmarketing
Instrumente

Ausgewählte Personalmarketing Instrumente helfen im Kampf um die besten Talente und bei qualifizierten Führungs- und Fachkräften zählen aus Sicht der Mitarbeiter nicht nur die harten Anreize wie Einkommen, Vergütung und Karrierechancen, sondern die Identifikation mit den Werten, der Leitkultur und der Philosophie eines Unternehmens spielt für die Mehrheit der künftigen Arbeitskräfte eine zentrale Rolle. Externes Personalmarketing und internes Personalmarketing zeigen Arbeitgebern Wege auf, um neues Personal von außen anzuwerben oder innerhalb des Unternehmens bestehende Fachkräfte für wichtige, vakante Stellen zu gewinnen und langfristig zu binden. Bezogen auf den Fachkräftemangel kann die Arbeitgeberattraktivität gesteigert werden und so langfristig eine erfolgreiche Personalbeschaffung initiiert werden.

Unsere Personalmarketing-Leistungen

Anzeigen
Analyse
Jobbörsen

Hintergrund aller Personalmarketing Instrumente

Ein Unternehmen benötigt sowohl aktuell zufriedene, motivierte und qualifizierte Mitarbeiter als auch einen passgenauen Talent-Pool für die Zukunft. Unternehmen wandeln sich, sie erweitern, verändern oder reduzieren die Produktion, MitarbeiterInnen scheiden aus, Stellen sind neu zu besetzen, umzubesetzen und manchmal auch abzubauen. Auf diese Entwicklungen reagiert das Personalmarketing – doch welche Instrumente sind geeignet, um auf Veränderungen adäquat zu reagieren?

White-Paper „10 Tipps für erfolgreichere Stellenanzeigen“

GRATIS DOWNLOAD

Um Fachkräfte zu gewinnen und zu binden

Externes Personalmarketing

Ein positives Image als Arbeitgeber und der gute Ruf eines Unternehmens sind elementar wichtig, damit neue geeignete Mitarbeiter sich um Stellen an einem attraktiven Standort bemühen. Sinnvolle Personalmarketing Maßnahmen bilden erstens das Recruiting, um aktiv die Mitarbeitersuche vorzunehmen, und zweitens das Einleiten von Image-Kampagnen, um die Firma als Employer Branding dauerhaft zu profilieren.

Bei der Personalrekrutierung wartet das Unternehmen nicht auf Initiativbewerbungen, sondern schreibt Stellen in Fachzeitschriften, Karriere-Apps und Jobbörsen aus und setzt Headhunter darauf an, die klügsten Köpfe für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Versicherungsmathematiker, Ingenieure, Architekten und Informatiker sind solche Mangelberufe, die unternehmerische Initiative erfordern und zusätzliche Leistungsanreize wecken müssen. Als geeignete Personalmarketing Instrumente spielen ansprechend gestaltete Stellenanzeigen eine wichtige Rolle, wobei neben den beschriebenen Aufstiegschancen und Herausforderungen am Arbeitsplatz auch das besondere Arbeitsklima sowie die sozialen Benefits thematisiert werden sollten. Die Attraktivität von Stellenanzeigen kann mit Hilfe der Eye Tracking Methode bestimmt werden.

Kostengünstige Personalmarketing Maßnahmen mit hohem Wirkungsgrad liegen in der Gestaltung einer informativen Internetpräsenz, wo sich das Unternehmen ansprechend für künftige Bewerber präsentiert, Stellen ausschreibt und auf einem lebendigen Firmenblog regelmäßig Aufmerksamkeit erregt. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Xing können so gezielt zur kostengünstigen Werbung genutzt werden, um über Projekte, Aktionen, Entwicklungen und besondere Leistungen samt YouTube-Videos zu berichten, die das Unternehmen durch Alleinstellungsmerkmale von der Konkurrenz absetzen lassen. Kooperationen mit Hochschulen und bezahlte Praktika für Studenten lassen den akademischen Nachwuchs frühzeitig fürs Unternehmen gewinnen und im War for Talents die Nase vorn zu haben.

Internes Personalmarketing

Hier geht es darum, interne Personalmarketing Maßnahmen zu ergreifen, welche die Fluktuation im Unternehmen senken und Loyalität und Zustimmung wecken, damit die Mitarbeiter im Unternehmen ihre Wertschätzung und langfristige Perspektive erkennen und keine Wechselabsichten hegen. Insbesondere Führungskräfte aus dem hoffnungsvollen Nachwuchs müssen Unternehmen frühzeitig binden. Hier gilt es den nötigen Raum für Eigeninitiative zu bieten, Incentives und Belohnungen auszuschütten in Form von monetären Gratifikationen und Boni. Ehrungen zum Mitarbeiter des Monats, Lob vor versammelter Mannschaft, Aussicht auf spannende Projekte, zusätzliche Freizeit oder gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit können an dieser Steller erwähnt werden.

Zusätzliche Bildungsangebote für den Erwerb weiterer Qualifikationen, Job-Rotation gegen Monotonie, Routine und Langeweile, Workshops, gemeinsame Meetings zur Karriereplanung und eine lebendige Unternehmenskultur, die verstärkt auf Eigeninitiative in qualifizierten Teams setzt, fördern das Leistungsvermögen von Mitarbeitern, steigern ihre Zufriedenheit und schaffen eine gemeinsame Wertebasis und Zukunft. Eine humanistisch geprägte, offene und dynamische Unternehmenskultur spendet mehr Glück und eröffnet Entwicklungschancen für Arbeitnehmer. Eine Unternehmenskultur, die einer Misstrauensorganisation gleicht, schreckt hingegen viele potenzielle Führungs- und Fachkräfte ab. Hier gilt es zwischen Erfolgs-, Leistungskontrolle und Freiheit ein gesundes Maß zu finden. Systeme zur mobilen Zeitarbeitserfassung sind bewährte, kompromissreiche Instrumente, um Zielkonflikte zu lösen.

Moderne Personalmarketing Maßnahmen

Personalmarketing und Employer Branding wurde lange Zeit nach dem Gießkannen-Prinzip durchgeführt. Das lag an den vorhandenen Mitteln: Im Grunde beschränkten sich diese auf Anzeigenwerbung in Zeitungen, Unternehmermessen und der Meldung von Stellen an das Arbeitsamt. Seit der Online-Ära wird vermehrt das Vernetzungsprinzip angewendet. Die Palette der Personalmarketing Instrumente ist im 21. Jahrhundert um einiges größer geworden. Das hört sich für die Personalchefs der Unternehmen zunächst gut an, allerdings ist auch die Konkurrenz um die fähigsten Mitarbeiter größer geworden – jedenfalls so lange, wie der Wirtschaftsaufschwung anhält. Daher genügen Stand-alone Employer Branding Maßnahmen längst nicht mehr im so genannten War for Talents. Strategisches Personalmarketing gilt heute als Mittel der Wahl, es betrachtet die Durchführung von Personalmarketing Maßnahmen als Daueraufgabe. Ein gut durchdachtes Personalmarketing und Talent Management befähigt die Unternehmen, in Zukunft auch bei einer abnehmenden Zahl von Bewerbern qualifizierte Fachkräfte zu finden und eine erfolgreiche Personalrekrutierung zu etablieren. Die nötige Employer Branding Strategie verzahnt alle Personalmarketing Instrumente miteinander und schafft erste Ansatzpunkte, um gegen den Fachkräftemangel anzugehen.

Worauf zielen die gegenwärtigen Personalmarketing Instrumente ab?

Die demografische Entwicklung läuft gegen die Unternehmen. Deutschland wird älter, der Nachwuchs schwindet rein zahlenmäßig. Nur mit einer durchdachten Strategie können Unternehmen den Wettbewerb um kluge Köpfe für sich entscheiden und ihre Personalbeschaffung nachhaltig stärken. Vielen Führungskräften erscheint es noch ungewohnt, für ihre Firma zu werben, sich als “Marke Arbeitgeber” aufzustellen. Daran führt aber kein Weg vorbei. Die verschiedenen Möglichkeiten sollten genutzt werden, wozu auch gehört, interne und externe Personalmarketing Maßnahmen inhaltlich aufeinander abzustimmen.

Es geht also darum, Mitarbeiter zu finden und Mitarbeiter zu binden, was sich im Extremfall widersprechen kann: Das vorhandene Personal schaut nämlich genau darauf, wie intensiv ihr Arbeitgeber nach neuen Bewerbern sucht. Schlimmstenfalls schauen sich die eigenen Leistungsträger daraufhin woanders um. Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung dürfen daher keinesfalls unterschätzt werden. Neben der Bezahlung und interessanten Arbeitsaufgaben gehören dazu auch das Betriebsklima, Karrierechancen, eine ausgewogene Mitarbeiterführung und Mitarbeiterbefragungen. Damit im Einklang können dann externe Personalmarketing Instrumente genutzt und die Arbeitgeberattraktivität langfristig gestärkt werden.

Z U R Ü C K   Z U R   Ü B E R S I C H T

Fotos: shutterstock/Aleksej Antonuk, Fotolia/momius, Koroll

Sascha Neter

Wollen Sie wissen, was index für Sie zu diesem Thema tun kann? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Sascha Neter
Consultant & Sales Manager
030-390 88 178
s.neter@index.de

Wollen Sie wissen, was index für Sie zu diesem Thema tun kann? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Sascha Neter

Sascha Neter
Consultant & Sales Manager
030-390 88 178
s.neter@index.de

Jetzt Kontakt aufnehmen. Ich bin gerne für Sie da.

Weitere index-Angebote für HR-Profis

Stellenmarkt-Analyse
Produktlogo Branchen Jobbörse