Employer Branding Studien 2018-03-27T14:33:02+00:00

Überblick über unsere Personalmarketing und Employer Branding Studien

Wir bieten unseren Kunden sowie Besuchern kostenlose Employer Branding Studien, denn nur wer den Markt kennt und aktuelle Trends und Entwicklungen im Blick hat und analysiert, verfügt über das erforderliche Wissen, um seine Kunden erfolgreich beraten zu können.

Aus diesem Grund legt index großen Wert auf Marktforschung und führt Studien durch, deren Ergebnisse wir für jedermann frei zugänglich veröffentlichen.

Einige unserer Personalmarketing Studien können Sie kostenfrei bestellen.

index Stellenanzeigen-Report 2017/2018

index Stellenanzeigen-Report 2017/2018 DEUTSCHLAND

Die Stellenanzeige – Mittelpunkt des Recruitings

Auch 2018 bleibt die Stellenanzeige das zentrale Werkzeug im Recruiting. Trotz aktueller Trends wie Mobile und Social Recruiting oder Active Sourcing ist die Mitarbeitergewinnung in Deutschland ohne die Veröffentlichung von Stellenausschreibungen in Jobbörsen, auf Firmenwebseiten und in Printmedien kaum vorstellbar.

Zur Bestellung des Stellenanzeigen-Reports

NEU: index Recruiting Studie 2017/2018 International

Recruiting im Wandel?

Fast 2.000 Personalverantwortliche aus acht europäischen Ländern haben sich am index Recruiting-Report 2017/2018 beteiligt.

Im Vergleich zu 2008, als wir das erste mal Personaler zu ihren Recruiting-Aktivitäten befragt haben, ist heute vieles anders. Die anhaltend positive Wirtschaftslage zusammen mit der demografischen Entwicklung haben die Situation auf dem Arbeitsmarkt grundlegend verändert. Heute sind es oftmals die Unternehmen, die sich um Talente und gestandene Professionals bemühen müssen – in vielen Fällen sind die Firmen gefordert, Kandidaten von ihren Qualitäten zu überzeugen und nicht mehr umgekehrt.

Zur kostenpflichtigen Bestellung der Recruiting Studie

Employer Branding Studien

index Recruiting Studie 2015/2016 International

Kein Recruiting ohne Stellenanzeigen?

Mit rund 1.700 Teilnehmern aus acht europäischen Ländern ist die kostenpflichtige index Recruiting-Studie eine der umfassendsten Umfragen zum Thema. Wir haben Personalverantwortliche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Frankreich und Schweden nach ihren Recruiting-Aktivitäten, Optimierungspotenzialen, Trends, Budgets und weiteren Aspekten der Personalgewinnung befragt.

Ein Ergebnis: Die Stellenanzeige bleibt das wichtigste Werkzeug, um Bewerber zu gewinnen. Bei den Budgets sogar mit ansteigender Tendenz. Was ist also mit den teilweise heiß diskutierten Neuerfindungen im Recruiting? Bei vielen davon müssen wir sicher noch einige Zeit warten, bis sie sich flächendeckend durchgesetzt haben.

Zur kostenpflichtigen Bestellung der Recruiting Studie

Stellenanzeigen

index Stellenanzeigen Studie 2015/2016 DEUTSCHLAND

Stellenanzeigen: Der Schlüssel zum Recruiting-Erfolg

Ohne Stellenanzeigen bleibt jede zweite offene Position in Unternehmen unbesetzt. Der index Stellenanzeigen-Report zeigt, dass die Stellenanzeige weiterhin das wichtigste Werkzeug ist, um Bewerber zu gewinnen. Fast die Hälfte aller neu eingestellten Mitarbeiter werden direkt über Print- oder Online-Anzeigen rekrutiert.

Zur Bestellung der Stellenanzeigen Studie

index Personalmarketing Studie 2014/2015 DEUTSCHLAND

Employer Branding ist wichtigster Trend im Personalmarketing – Umsetzung aber noch zu zögerlich

Für drei Viertel der deutschen Unternehmen gehört Employer Branding zu den wichtigsten Personalmarketing-Trends. Rund die Hälfte der deutschen Teilnehmer gibt an, Employer Branding habe eine sehr große oder große Bedeutung für ihre Firma. Das Konzept der Markenkommunikation im Personalmarkt ist damit in den Unternehmen angekommen. Die Umsetzung lässt allerdings noch zu wünschen übrig.

index Personalmarketing Studie 2013 DEUTSCHLAND

Unternehmen sind noch nicht auf Fachkräftemangel eingestellt

Systematisches, strategisches Handeln ist im Personalmarketing immer noch die Ausnahme. Dies gilt sowohl für die Budgetverteilung als auch für die Analyse des Stellenmarktes, Wettbewerbsbeobachtung und Erfolgsmessung. Optimierungsbedarf besteht nach eigener Einschätzung der Unternehmen im Social-Media-Bereich.

Fotos: index GmbH, Schutterstock/Olivier Le Moal, Schutterstock/villorejo, Fotolia/Marco2811, iStock/johnnyscriv