Content-Erstellung:
5 Tipps für guten Content

Hochwertige und attraktive Inhalte sind heute wichtiger als je zuvor. Es wird immer wieder betont, dass man Content an erster Stelle für die Besucher und erst an zweiter Stelle für Google produzieren sollte. In diesem Zusammenhang bietet sich das Content Marketing an, denn diese Marketing-Strategie ist darauf bedacht, einen wahren Mehrwert für den User zu schaffen.

Auch im B2B-Bereich ist es sehr wichtig, die Konkurrenz im Blick zu behalten und zu beobachten, welche Themen sie aufgreifen und wie sie diese Inhalte präsentieren. Nur so ist es möglich, sich selbst vom Wettbewerb abzuheben – denn das Zauberwort im Content Marketing ist die Einzigartigkeit. In unserem Ratgeber haben wir Ihnen 5 Tipps für die Content-Erstellung zusammengestellt.

5 Tipps, wie Sie guten Content erstellen

1. Was macht Sie einzigartig?

Ziel jedes Content-Marketing-Projektes ist es, einmalige Inhalte, sprich „Unique Content“ erstellen. Der erste Schritt ist es, bei sich selbst anzufangen: Was macht Sie einzigartig? Kein Unternehmen ist gleich und jedes bietet individuelle Vorteile und Besonderheiten.

Wenn Sie zum Beispiel Bewerber anlocken möchten, dann müssen Sie wissen, warum Arbeitnehmer genau bei Ihnen anfangen sollten. Sind es vielleicht die Sprach- oder Sportkurse, die Sie Mitarbeitern anbieten? Oder die Teamevents, die Sie jeden Monat veranstalten?

Dasselbe gilt, wenn Sie ein Produkt verkaufen: Warum genau Ihres, warum nicht das der Konkurrenz? Genau diese Vorzüge müssen Sie kommunizieren.

2. Content Marketing ist ein Gemeinschaftsprojekt

Arbeiten Sie zusammen! Der Content muss und sollte nicht nur von einer Person erstellt werden. Sehen Sie Ihr Content-Marketing-Konzept als Gemeinschaftsprojekt, an dem unter anderem Texter, Grafiker und SEO-Experten zusammenarbeiten. Zudem können, je nach Thema, andere Unternehmensbereiche wie der Vertrieb, die IT oder Human Resources ihr Knowhow beisteuern. So stellen Sie zum einen sicher, dass Ihre Inhalte fachlich auf dem neuesten Stand sind; zum anderen, dass Sie als ein Unternehmen kommunizieren (und nicht jede Abteilung anderes Wissen verbreitet!).

White-Paper „10 Tipps für Ihr Social-Media-Recruiting“

GRATIS DOWNLOAD

3. Erzählen Sie eine Geschichte

Storytelling ist das Schlagwort im Marketing! Darunter wird die Vermittlung von Informationen durch fiktive oder reale Geschichten verstanden. Auch wenn man natürlich nicht jedem Hype blind folgen sollte, hat dieser Trend definitiv seine Berechtigung. Wer wird nicht gerne von spannenden Geschichten mitgerissen? Statt einfach nur Fakten aufzuzählen – bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sie niemand lesen wird –, packen Sie Ihren Content in eine lebendige Story. Zu den Vorteilen vom Storytelling gehören:

  • Ihre Inhalte sind so interessant, dass Ihre Zielgruppe sich mit diesen von sich aus auseinandersetzt.
  • Ihr Content löst Emotionen aus, z. B. Spannung, Freude, Hoffnung. Dadurch bleiben Sie besser in Erinnerung.
  • Sie schaffen Vertrauen, indem Sie authentische Einblicke in Ihre Unternehmenskultur geben.

Natürlich muss nicht jede Information gleich im Rahmen einer komplizierten Story verbreitet werden. Für einige Themen bietet sich der Content Marketing Trend mehr, für andere weniger an. Viele nutzen Storytelling zum Beispiel, um Ihre Unternehmensgeschichte zu erzählen. Denken Sie daran, dass eine Geschichte nicht zwingend in Textform erzählt werden muss. Noch lebendiger wird die Story, wenn Sie diese in Videos, Fotos oder Animationen verpacken.

4. Mit Artikelserien und Content-Recycling arbeiten Sie effizient

Bei der Erstellung von neuem Content müssen Sie sich nicht immer komplett neue Texte aus den Fingern saugen. Gehen Sie effizient vor, indem Sie ein Thema in mehrere Teile gliedern und kürzere Beiträge zu diesen Unterthemen schreiben. Diese können Sie dann in mehreren Etappen veröffentlichen. Was Ihnen auch viel Arbeit abnimmt, ist das Content-Recycling: Ein in der Vergangenheit publizierter Text kann als Textvorlage dienen und so umgeschrieben werden, dass er auf aktuelle Entwicklungen und Trends eingeht. Recycling kann aber auch bedeuten, den Inhalt in eine andere Content Art zu bringen, zum Beispiel aus einem Text eine Infografik oder sogar ein Video zu machen.

5. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärken

Falls Sie irgendwann einmal den Satz „Wir machen mal eben Content Marketing“ hören, sollten bei Ihnen die Alarmglocken angehen. Content Marketing ist ein Langzeitprojekt und erfordert viel Fleiß! Ist Ihr Unternehmen selbst Absender und Produzent, steigt die Verantwortung entsprechend, denn das Publikum ist wählerisch. Ein halbherzig geführtes Content-Marketing-Projekt frisst nur Zeit und Geld, als dass es wirklich einen Effekt hat.

Unterstützung bei der Content-Erstellung

Seien Sie ehrlich zu sich selbst: Wenn Ihnen die nötigen Ressourcen oder schlicht und einfach das Knowhow fehlen, dann bietet es sich an, das Marketing auszulagern. Content Marketing Agenturen können Sie bei der Content-Erstellung unterstützen. In der Regel entstehen die besten Content Marketing Strategien und -Maßnahmen in einer Zusammenarbeit von internem und externem Know-how. Lassen Sie das, was Sie gut können, stattdessen vollkommen in Ihrer eigenen Verantwortung! So führen Sie Ihr Business viel effektiver.

Z U R Ü C K   Z U R   Ü B E R S I C H T

Fotos: index GmbH, Koroll

Sascha Neter

Wollen Sie wissen, was index für Sie zu diesem Thema tun kann? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Sascha Neter
Consultant & Sales Manager
030-390 88 178
s.neter@index.de

Wollen Sie wissen, was index für Sie zu diesem Thema tun kann? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Sascha Neter

Sascha Neter
Consultant & Sales Manager
030-390 88 178
s.neter@index.de

Jetzt Kontakt aufnehmen. Ich bin gerne für Sie da.

Weitere index-Angebote für HR-Profis

 

Social-Media
Stellenanzeigen