Public Relations:
Mehr als einen ersten guten
Eindruck machen

Was ist PR? Definition und Ziele der Public Relations

„Public Relations ist die Kunst, durch das gesprochene oder gedruckte Wort, durch Handlungen oder durch sichtbare Symbole für die eigene Firma, deren Produkt oder Dienstleistung eine günstige öffentliche Meinung zu schaffen.“

Diese Definition des PR-Theoriker Carl Hundhausen ist von 1937 – und hat nichts von ihrer Gültigkeit eingebüßt. Public Relations (PR) oder Öffentlichkeitsarbeit ist ein essenzieller Teil jeder Kommunikationsarbeit eines Unternehmens. Die umfassende Verbreitung der digitalen Medien hat die Wichtigkeit einer gut geführten Unternehmens-PR noch einmal erhöht: Denn einerseits stehen neben den klassischen analogen Medien eine ganze Reihe neuer spannender, flexibler und kostengünstiger Kommunikationsmittel zur Verfügung. Andererseits hat sich die Kommunikationslandschaft durch die Digitalisierung und Interaktivität grundsätzlich verändert. So steht die PR heute vor ganz neuen Herausforderungen, verfügt aber auch über ganz neue Möglichkeiten – sie eignet sich zum Beispiel auch bestens für das HR-Marketing.

Zu den wichtigsten Zielen der PR- und Öffentlichkeitsarbeit gehören die Steigerung des Bekanntheitsgrades und die Imagepflege. Während eine höhere Bekanntheit zwar auch durch andere Strategien (z. B. SEO oder Social Media) erreicht werden kann, zielt die PR-Arbeit vor allem auf eine positive Berichterstattung in Medien wie Zeitungen, TV oder Radio ab. Als Multiplikatoren erhöhen diese die Reichweite noch einmal und nehmen somit auch Einfluss auf das öffentliche Meinungsbild. Darüber hinaus unterscheiden sich die Public Relations von klassischen Marketingaktionen dadurch, dass sie werbefrei sind. Kommuniziert werden authentische Inhalte, die die Zielgruppen durch spannendes Storytelling überzeugen.
hoch zur Übersicht

Warum Arbeitgeber eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit brauchen

Was PR mit HR zu tun? Mehr als Sie denken! Denn genauso wie Kunden von Produkten oder Dienstleistungen überzeugt werden wollen, muss auch bei der Mitarbeitergewinnung Überzeugungsarbeit geleistet werden. Bislang wird Earned Media, also Medienpräsenzen, die man sich erst einmal „verdienen“ muss und zu der auch die PR zählt, kaum von den Arbeitgebern beachtet. Gerade die Pressearbeit trägt jedoch dazu bei, sich in der Öffentlichkeit zu platzieren und sowohl seine Sichtbarkeit als auch Brand zu stärken. Public Relations und HR passen also nicht nur äußert gut zusammen – die Pressearbeit ist sogar integraler und unerlässlicher Bestandteil jeder HR-Aktivität.

Dass viele Arbeitgeber noch nicht auf den „Public-Relations-Zug“ aufgesprungen sind, hat jedoch auch Vorteile: Sie können den Wettbewerbsvorteil für sich nutzen. Gerade für Mittelständler lohnen sich PR-Tätigkeiten, da sich hier auch mit kleinem Marketingbudget eine hohe Wirksamkeit erzielen lässt.

HR-Marketing und Public Relations miteinander verknüpfen – so unterstützen wir Sie

Gute Arbeitgeber-PR ist nicht einfach umzusetzen: Es müssen z. B. Pressemitteilungen verfasst, Presseverteiler aufgebaut und schließlich den richtigen Kontaktpersonen zugesandt werden – denn selbst der beste Text bringt nichts, wenn er nicht veröffentlicht wird. Benötigt werden also Mitarbeiter, die Know-how in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mitbringen und dieses mit dem Personalmarketing verbinden können.

Wenn Sie sich den Public Relations annehmen wollen, dann sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie – denn angefangen hat index vor 25 Jahren als PR-Agentur. Seitdem haben wir zahlreiche namhafte Kunden, von privaten Kunden bis Wirtschaftsförderungen, bei ihren PR-Aktivitäten unterstützt. Diese Erfahrung nutzen wir nun auch im HR-Marketing, indem wir Unternehmen und speziell Personaldienstleister mithilfe von durchdachten Pressekampagnen zu einer besseren Arbeitgeberpositionierung verhelfen. So verfassen wir Pressemitteilungen mit Auswertungen und Entwicklungen zum aktuellen Stellenmarkt, z. B. für den Adecco Stellenindex oder die Zeitschrift AIP (Aktueller Informationsdienst für Personaldienstleister).
hoch zur Übersicht

PR-Maßnahmen für Unternehmen und Personaldienstleister

Die Praxis beweist es: Die klassischen Public-Relations-Maßnahmen haben ihre Berechtigung und lassen sich genauso gut im Arbeitgeber-Marketing einsetzen. Dazu gehören:

  • Pressearbeit (Pressemitteilung, Pressemappe, Pressekonferenz etc.)
  • Corporate Publishing (Newsletter, Imagebroschüren, Kundenmagazine etc.)
  • Audio-PR (O-Ton-Paket, Audio-Pressemitteilung, Interview etc.)
  • Employer Branding, insbesondere mit Blick auf die Employer Value Proposition (EVP)
  • Öffentlichkeitsmaßnahmen und Events wie Tag der offenen Tür, Messen, etc.
  • Recruiting-Strategien wie E-Recruiting

Die Instrumente sollten stets auf die jeweilige Zielgruppe (z. B. Endkunden, Geschäftspartner oder Bewerber) abgestimmt sein und lassen sich heutzutage durch die Möglichkeiten der digitalen Welt ergänzen. Wichtigste Faktoren sind hier die Interaktivität, die jede Zielgruppe zum Kommunikationspartner macht sowie der Zeitfaktor: Nachrichten und Bilder erreichen in Sekundeschnelle ihre Adressaten – und die Online-Nutzer erwarten eine hohe Aktualität sowie Aktualisierung. Nicht zuletzt zählen die Globalität und das „Gedächtnis“ des Netzes für die Public Relations: Jeder online gestellte Fakt ist weltweit verfügbar – und das Internet vergisst nichts.
hoch zur Übersicht

White-Paper „10 Tipps für bessere Karriere-Websites“

GRATIS DOWNLOAD

Online-PR – eine Auswahl digitaler PR-Instrumente:

Neben den klassischen PR-Kanälen stehen Firmen eine ganze Reihe an modernen, digitalen Plattformen zur Verfügung. Moderne Public Relations bedeuten, auch auf diese zurückzugreifen – gerade, wenn man sich als Arbeitgeber positionieren und Bewerber ansprechen möchte:

  • Social Media: Hier treten Sie in interaktiven Kontakt mit Ihren (jungen) Zielgruppen und haben die Chance, Ihre Inhalte und Positionen in einem weniger formellen Umfeld spannend und flexibel zu präsentieren. Entscheidend: Social-Media-Plattformen müssen verlässlich und regelmäßig bespielt werden!
  • Website: Heute meist die erste Anlaufstelle für alle, die sich für Ihr Unternehmen und Ihr Angebot interessieren. Wichtig sind Aktualität und Benutzerfreundlichkeit.
  • (Corporate) Blog: Eine interessante Möglichkeit, Ihre Themen zu präsentieren und ggf. Mitarbeiter als Autoren in die Außenkommunikation einzubinden (Stichworte Fachkompetenz und Authentizität).
  • Bewegtbild: Filmproduktionen sind natürlich auch jenseits des Webs existent und einsetzbar, jedoch bietet digitales Material diverse produktionstechnische Vorteile und zahlreiche (kostengünstige) Verbreitungswege.

Bei allen PR-Maßnahmen im Netz muss der Aspekt der Sichtbarkeit bedacht werden: Suchmaschinenoptimierte Inhalte (SEO) sind hier der Schlüssel und sollten bereits in der Konzeptionsphase berücksichtigt werden.
hoch zur Übersicht

Vielfältige Einsatzfelder der Public Relations

So allgemein zutreffend die Definition der Public Relations auch ist, vermittelt sie jedoch keinen Eindruck von den diversen verschiedenen und spezifischen Einsatzfeldern, in denen Unternehmen kommunizieren (müssen). Denn in jedem Tagesgeschäft gibt es besondere Situationen, die ein spezielles Handeln erfordern. Hier eine kleine Auswahl:

Interne PR

Ihre Mitarbeiter sind wichtige Kommunikationspartner – wenn sie sich mit Ihren Zielen und Inhalten identifizieren, steigert das ihre Motivation und macht sie zu idealen Unternehmensrepräsentanten nach außen. Nutzen Sie Wege, sie zu informieren und einzubinden (z. B. Intranet, Mitarbeiterzeitschriften, Newsletter, Wettbewerbe etc.)!

Krisen-PR

Wird oft unterschätzt und vernachlässigt. Wer jedoch anhand von verschiedenen Szenarien mögliche Krisenfälle durchspielt, Informationsketten festlegt und Handlungspläne entwirft, kann im Ernstfall souverän reagieren und Schaden vom Unternehmen abwenden.

Employer Branding

Der Fachkräftemangel ist einer der wichtigsten Gründe dafür, weshalb sich Unternehmen konsequent mit dem eigenen Image als Arbeitgeber beschäftigen müssen. Die Arbeitgeber-PR trägt dazu bei, potenzielle Mitarbeiter zu erreichen und zu überzeugen.

Die Übersicht über diese vielfältigen Tools und Einsatzgebiete der Public Relations machen deutlich, wie wichtig in diesem Zusammenhang ein strategisches Vorgehen ist. So basiert eine langfristig erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit immer auf einem sorgfältig und individuell erstellten Kommunikationskonzept.
hoch zur Übersicht

Z U R Ü C K   Z U R   Ü B E R S I C H T

Fotos: index GmbH, Koroll

Sascha Neter

Wollen Sie wissen, was index für Sie zu diesem Thema tun kann? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Sascha Neter
Consultant & Sales Manager
030-390 88 178
s.neter@index.de

Wollen Sie wissen, was index für Sie zu diesem Thema tun kann? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail.

Sascha Neter

Sascha Neter
Consultant & Sales Manager
030-390 88 178
s.neter@index.de

Jetzt Kontakt aufnehmen. Ich bin gerne für Sie da.

Weitere index-Angebote für HR-Profis