Externe Personalbeschaffung

Externe Personalbeschaffung – Vor- und Nachteile

Unternehmen können offene Stellen besetzen, indem sie das Personal intern oder extern beschaffen; die Stelle kann intern im Unternehmen, aber auch extern ausgeschrieben werden. Bevor Unternehmen an die Stellenausschreibung gehen, sollten sie einen Plan aufstellen, worauf es bei der Stellenbesetzung ankommt. Dabei sind die erforderliche Qualifikation und die fachlichen Kompetenzen, der Zeitpunkt, ab wann die Stelle besetzt werden muss, und die Frage, ob eine Stelle befristet oder unbefristet besetzt werden soll, zu berücksichtigen. Nicht immer sind im Unternehmen geeignete Mitarbeiter für die Stelle zu finden, daher muss häufig eine externe Personalbeschaffung erfolgen.

Was die externe Personalbeschaffung kennzeichnet

Kann die Stelle in einem Unternehmen nicht mit einem Mitarbeiter aus den eigenen Reihen besetzt werden oder muss, da die Besetzung für die Stelle aus dem eigenen Unternehmen rekrutiert wird, eine andere Stelle neu besetzt werden, ist die externe Personalbeschaffung erforderlich. Die externe Personalbeschaffung kann auf verschiedene Weise erfolgen, dabei wird zwischen der aktiven und der passiven Personalbeschaffung unterschieden. Zur aktiven Personalbeschaffung gehören Stellenausschreibungen in Tageszeitungen, Fachzeitschriften und im Internet über Jobbörsen. Unternehmen können vielfältige Jobbörsen nutzen, verschiedene dieser Jobbörsen sind auf ganz bestimmte Branchen oder Berufe spezialisiert. Auch über Job- und Karrieremessen ist die externe Personalbeschaffung möglich. Wichtig ist für Unternehmen das Employer Branding; hier kommt es darauf an, das eigene Unternehmen attraktiv zu vermarkten und die Arbeitgebermarke gezielt hervorzuheben, um potenzielle Bewerber aufmerksam zu machen. Bei der passiven Personalbeschaffung können Blindbewerbungen, Anzeigen von Arbeitssuchenden in Jobbörsen oder Stellengesuche in Zeitungen genutzt werden.

Unterschiede zur internen Personalbeschaffung

Der Unterschied der externen Personalbeschaffung zur internen Personalbeschaffung liegt vor allem darin, dass die externe Beschaffung aufwendiger ist und dass es hier besonders wichtig ist, gezieltes Personalmarketing zu betreiben. Die interne Personalbeschaffung ist mit weniger Aufwand verbunden, da die Stelle nur im Unternehmen ausgeschrieben werden muss oder dass es oft schon ausreicht, Mitarbeiter, die geeignet sind, anzusprechen. Bei der internen Personalbeschaffung ist der Aufwand für die Einarbeitung des Mitarbeiters auf der betreffenden Stelle geringer, da der Mitarbeiter das Unternehmen und die Gegebenheiten bereits kennt.

Arbeitnehmerüberlassung und Arbeitsvermittlung als Möglichkeiten für die externe Personalbeschaffung

Besonders dann, wenn eine Stelle nur kurzfristig besetzt werden soll, kann die Arbeitnehmerüberlassung oder die Arbeitsvermittlung genutzt werden. Über Zeitarbeitsfirmen können Mitarbeiter mit einem passenden Profil für die Stelle gesucht und befristet eingesetzt werden. Soll die Stelle unbefristet oder über einen längeren Zeitraum besetzt werden, kann die Arbeitnehmerüberlassung bei der Besetzung der Stelle hilfreich sein. Auch die Arbeitsvermittlung bietet Möglichkeiten, gezielt nach geeigneten Mitarbeitern zu suchen. Nicht zu vergessen ist der War for Talents, der Kampf um Nachwuchstalente. Hier können über die Arbeitsvermittlung oder die Arbeitnehmerüberlassung junge Mitarbeiter gefunden werden, wichtig ist hier die gekonnte Darstellung der Arbeitgebermarke.

Vor- und Nachteile der externen Personalbeschaffung

Die externe Personalbeschaffung hat entscheidende Vorteile, da der neue Mitarbeiter neues Know-How, Erfahrungen und Ideen ins Unternehmen einbringt. Die Auswahl an geeigneten Mitarbeitern ist größer als bei der internen Beschaffung. Die Akzeptanz eines neuen Mitarbeiters ist bei der Belegschaft häufig größer als bei einem Mitarbeiter aus den eigenen Reihen. Die Nachteile liegen in höheren Kosten und höherem zeitlichen Aufwand für die Ausschreibung und die Auswahl, ebenso ist der Aufwand für die Einarbeitung des Mitarbeiters höher. Nicht zu vergessen ist das Risiko, dass der neue Mitarbeiter doch nicht die geeignete Besetzung ist und dass die Personalrekrutierung erneut erfolgen muss.

Kostenlose Erstberatung

Wir möchten Ihnen die Chance geben uns ganz unverbindlich kennen zu lernen und Sie von unseren Leistungen und unserem Fachwissen zu überzeugen. Daher bieten wir grundsätzliche eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung an, um mehr über Ihr Unternehmen zu erfahren und mögliche Optimierungspotenziale zu besprechen.

*Pflichtfeld

Sascha Neter
Sascha NeterConsultant & Sales Manager
Tel.: 030-390 88 178

Weitere Informationen zum Thema Personalmarketing