Pressemitteilung Stellenanzeigen im Aufwind

Stellenmarkt-Analyse von index Anzeigendaten: Stellenanzeigen im Aufwind

Entwicklung Anzahl Stellenanzeigen 2013 bis 2015

Berlin, 12. Juni 2015 – Die klassische Stellenanzeige ist trotz neuer Trends im Recruiting nach wie vor das meistgenutzte Mittel bei der Suche nach neuen Mitarbeitern – Tendenz steigend. Während im Jahr 2013 rund 2,076 Mio. Stellenausschreibungen veröffentlicht wurden, stieg die Zahl der Inserate im Folgejahr auf 2,329 Mio. Dies entspricht einem Zuwachs von rund 12 Prozent. Der positive Trend setzt sich auch im aktuellen Jahr fort, wie eine Betrachtung des jeweils ersten Quartals der Vergleichsjahre zeigt. Auch die Anzeigenumsätze* entwickelten sich positiv. Ausgewertet wurden die Stellenanzeigenschaltungen in 155 Print-Titeln und 29 Online-Medien.

Dass die Stellenanzeige noch lange nicht als Recruiting-Mittel ausgedient hat, zeigt auch der aktuelle index „Personalmarketing-Report 2014/2015“. Die Online-Stellenanzeige ist für mehr als zwei Drittel der Unternehmen der wichtigste Kanal im Personalmarketing. Print-Anzeigen werden von etwa jedem sechsten Teilnehmer als Top-Medium gesehen, 2014 wurden rund 12 Prozent der Jobangebote in Print-Medien veröffentlicht.

Ausgaben für Stellenanzeigen steigen
Auch die Anzeigenumsätze* haben sich positiv entwickelt. Während die anzeigenschaltenden Unternehmen im Jahr 2013 rund 1,444 Mrd. Euro in Stellenanzeigen investierten, waren es im Folgejahr bereits 1,653 Mrd. Euro – dies entspricht einer Steigerung um 14 Prozent. Gewinner bei den Anzeigenumsätzen sind dabei die Online-Jobbörsen.

* Brutto-Anzeigenumsätze laut Mediadaten ohne Rabatte

Ihr Ansprechpartner

Phiipp Weber-Diefenbach
Phiipp Weber-DiefenbachLeiter index HR-Marketing
Tel.: 030-390 88 197